Sprechzeiten:
Mo–Do 8.00–12.00 und 15.00–18.00 Uhr
Mi 8.00–12.00 und 15.00-19.00 Uhr
Fr 8.00–13.00 Uhr
Telefon: 04181 30700

Zahnersatz

Wenn sich trotz sorgsamer Zahnpflege irgendwann eine Lücke in der Zahnreihe auftut, wenn ein Zahn gezogen werden muss oder durch einen Unfall stark beschädigt wird, dann möchten wir mit Ihnen gemeinsam eine möglichst ästhetische und verträgliche Lösung finden.

Die Qualität Ihres Zahnersatzes wirkt sich auf Ihr Wohlbefinden, ein sicheres Auftreten und nicht zuletzt auf das Kauen, Sprechen und die gesamte Gesichtsmimik aus.

Teilkronen und Brücken aus Gold oder Keramik

Die zierlichste prothetische Versorgung ist die Teilkrone aus Gold oder Keramik, die den Zahn wie ein Dach überkappt aber den Zahnschmelz größtenteils noch sichtbar lässt. Größere Schmelzüberkappungen lassen sich ästhetisch nur mit vollkeramischen Kronen oder Metallkeramik-Kronen bewerkstelligen.

Eine Lücke kann entweder mit einer Brücke oder mit einem Implantat versehen mit einer Krone, geschlossen werden. Eine Brücke erfordert gesunde Pfeilerzähne, auf denen die Brückenanker befestigt werden können. Das Zwischenglied der Brücke ersetzt die fehlenden Zähne. Auch hier gibt es wie bei der Kronenversorgung metallkeramische und vollkeramische Lösungen.

Eine relativ neue Methode erlaubt es auch bei kariesfreien Pfeilerzähnen eine Brücke dazwischen zu kleben ohne die gesunden Zähne abschleifen zu müssen Infos zu Adhäsivbrücken

Herausnehmbare oder fest verankerte Prothesen

Auch wenn herausnehmbare Teil- oder Vollprothesen erforderlich sind, kommen unterschiedliche Möglichkeiten in Frage. Den optimalen Halt des Zahnersatzes kann man mit einer Abstützung auf Implantaten erreichen. Festsitzender Zahnersatz hat gegenüber herausnehmbaren Teil- und Vollprothesen mehrere Vorteile. Diese Lösung ist ästhetischer, im Mund angenehmer und zudem weniger belastend für Zahnfleisch und Zähne.

Auch gibt es neuerdings die Möglichkeit, Geschiebe an gesunde Zähne zu kleben, ohne diese dafür abschleifen zu müssen. Dieses Verfahren bieten bisher nur wenige Zahnarztpraxen an. Info Klebeprothese statt Krone